Zum Hauptinhalt springen

Bei uns bekommen Sie mehr von allem!

"Eine Banane macht noch keinen Obstsalat."
Stimmt zwar, aber was genau meinen wir mit dieser Aussage eigentlich?

Bastian Burghardt, Mitarbeiter im Marketing der BKK firmus, über die Vorzüge der BKK firmus und die Frage, was genau die BKK firmus zum Zehnkämpfer unter den Krankenkassen macht.

Was hat eine Banane mit der BKK firmus zu tun?

Eigentlich nicht so viel, das stimmt schon. Man muss das Ganze symbolisch sehen. Bei uns gibt es nicht nur eine tolle Banane, sondern den ganzen Obstsalat, wie es das Kampagnen-Motiv auch zeigt. Schauen wir uns zum Hintergrund der Kampagne mal den Krankenkassenmarkt an. Viele Kassen werben damit, dass sie in einem Bereich sehr gut sind, vielleicht sogar die Besten. Beispielsweise der günstigste Anbieter oder weil sie meinen, sie hätten bei bestimmten Leistungen einen größeren Zuschuss. Wir haben einen anderen Weg gewählt. Wir sind bewusst nicht nur in einem Bereich die Besten und vernachlässigen dadurch automatisch alles andere. Wenn man sich bei uns das Gesamtpaket anschaut von Preis, Leistungen und Service, sind wir in der Gesamtgemengelage die Besten.

Sozusagen der Zehnkämpfer unter den Krankenkassen?

Genau das ist das Bild, das wir zeigen wollen. Mal ein Beispiel: Wir haben viele Kunden, die über Krankenkassenportale zu uns kommen. Dort kann der Interessent in einem Filter Leistungen auswählen, die ihm bei seiner neuen Krankenkasse besonders wichtig sind. Wählt man dort nur eine einzelne Leistung an, wird unter Umständen, je nach Leistung, eine andere Krankenkasse angezeigt. Werden aber alle Filter der am meisten nachgefragten Leistungen angewählt, werden häufig wir angezeigt. Bei uns bekommt man also nicht nur eine Top-Leistung, sondern von allem das Beste.

Sie sind beispielsweise auch näher am Kunden als andere Krankenkassen?

Wir stellen den Kunden mit all seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt unseres täglichen Handelns. Egal was wir tun, wir fragen uns immer: “Wovon profitiert der Kunde am allermeisten?” Nach wie vor haben wir die meisten Servicestellen in unseren Kernregionen Bremen, Osnabrück und dem nördlichen Münsterland, wo sich viele andere Kassen bereits zurückziehen. Wir halten unsere Ansprechpartner dort, um nah am Kunden zu sein. 

Zur Nähe gehört für uns auch, dass es bei uns am Telefon keine Wartezeiten gibt. Im Rahmen unserer Öffnungszeiten sind die Kolleginnen und Kollegen spätestens nach dem dritten Klingeln am Hörer. Auch unser 24-Stunden-Service ist beliebt: Wenn Sie heute ihr ausgefülltes Bonus-Heft bzw. eine Rechnung bei uns einreichen, haben Sie spätestens morgen das Geld auf ihrem Konto. In einigen Fällen ist sogar eine taggleiche Auszahlung möglich.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich als Kunde zur BKK firmus wechsle?

Bei der BKK firmus MEHR von allem bekommen!

Das ausschlaggebendste Argument ist für die meisten Kunden sicherlich unser Zusatzbeitrag von nur 0,44 Prozent, den wir seit Beginn 2019 auf diesem Niveau halten können. Um das zu verdeutlichen: Der durchschnittliche Zusatzbeitrag über alle Kassen hinweg steigt 2020 auf 1,1 Prozent. Die teuerste Krankenkasse wird 2020 wohl bei 1,7 Prozent liegen. Da sind jährliche Ersparnisse von 354 Euro möglich – allein über den Beitrag. Darüber hinaus zählt die professionelle Zahnreinigung, wo wir bis zu 80 Euro erstatten, zu einer unserer beliebtesten Extra-Leistungen. Eine weitere Leistung, bei der wir Marktführer sind, ist der Bereich Schutzimpfungen. Wer sich schon einmal auf eine entsprechende Auslandsreise vorbereitet hat, der weiß: Das sind oft hohe zusätzliche Kosten, die anfallen, bevor man eine Reise in ein weit entferntes Land antritt. Wir zahlen da alle Kosten für den Impfstoff, abzüglich des gesetzlichen Eigenanteils. Da kommen schnell schon mal ein paar hundert Euro pro Person zusammen. Die können unsere Versicherten sparen und dann als Taschengeld vor Ort verwenden.

Zu guter Letzt ist unsere App ein absolutes Highlight. Da können Sie alles machen, was Sie sonst schriftlich per Brief oder persönlich in der Servicestelle erledigen würde. Ein Beispiel: Dank unserer App reicht es, eine Krankschreibung einfach abzufotografieren und hochzuladen. Schon ist sie bei uns. Das ist nicht nur schneller, sondern auch viel bequemer als sich mit Grippe, Magen-Darm-Infekt etc. aus dem Haus zu quälen, um den “gelben Schein” zur Krankenkasse zu schicken. So ist es auch mit den Rechnungen für Zahnreinigung, Bescheinigungen fürs Studium, etc. Durch die eingesparte Zeit bedeutet das für den Kunden, dass er noch schneller an sein Geld kommt. Alle Datenschutzvorschriften werden dabei natürlich eingehalten.

 

Wenn Sie es in eigenen Worten beschreiben würden: Wofür steht die BKK firmus?

Das sagt der Name eigentlich schon am besten. “firmus” stammt aus dem Latein und bedeutet stark & sicher. Das ist das, was wir unseren Versicherten auch vermitteln wollen: Wir sind der starke und sichere Partner in puncto Gesundheit. Da stehen wir zur Seite und sind auch Partner, was die finanzielle Seite angeht. Wir stehen dafür ein, dass wir immer einen niedrigeren Zusatzbeitrag haben werden als der Durchschnitt aller Krankenkassen und dass wir nah am Kunden sind – sowohl persönlich als auch am Telefon. Der Kunde wird bei uns immer zeitnah eine Antwort bekommen. Natürlich können wir nicht versprechen, dass es immer zu seinem Gunsten ausfällt. Als Krankenkasse mit gesetzlichen Vorschriften gehört es dazu, dass wir wir auch mal Anträge ablehnen müssen, aber es ist so, dass wir immer ansprechbar sind und an der Seite unserer Versicherten stehen.

Sie sprachen gerade nochmal den Zusatzbeitrag an. Was hat es damit eigentlich auf sich?

Es gibt einen allgemeinen Beitragssatz von 14,6 Prozent, der vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer in gleichen Teilen gezahlt wird. Das heißt, jeder Arbeitnehmer zahlt ohnehin schon 7,3 Prozent seines Bruttolohns an die Krankenkasse. Den Zusatzbeitrag gibt es seit 2015, auch um einen Wettbewerb zwischen den Kassen zu ermöglichen. Mit den 14,6 Prozent kommen die Krankenkassen in der Regel nicht hin. Das heißt, das Geld reicht nicht, um die laufenden Kosten zu decken. Deswegen ist es ihnen erlaubt, einen Zusatzbeitrag zu erheben, den sie brauchen, um die Versicherten mit ihren Leistungen kostendeckend zu versorgen. 

Je nachdem, wie solide die Verwaltungskosten und wie teuer die Leistungen sind, steigt der Zusatzbeitrag. 

 

Warum kann der Zusatzbeitrag bei der BKK firmus dann so günstig sein?

Ein Beispiel: Würden wir beispielsweise 250 Euro Zuschuss zur Zahnreinigung anbieten, würde diese Leistung mehr nachgefragt und wir würden mit dem derzeitigen Zusatzbeitrag unsere Kosten nicht decken können. So kann die Krankenkasse den Zusatzbeitrag selbst festlegen, damit sie mit ihren Angeboten und Ausgaben auch klar kommt. Wir haben Prozesse und einen Verwaltungsapparat geschaffen, der es uns ermöglichte, zum 01.01.2019 auf 0,44 Prozent zu reduzieren, als viele andere auf zum Teil bis zu 2,5 % erhöhen mussten. Auch jetzt sieht es so aus als müssten einige Krankenkassen zum 01.01.2020 erhöhen oder zumindest im Laufe des kommenden Jahres.

Wenn ich mich für die BKK firmus entscheide, wie aufwendig ist ein Wechsel?

Ganz einfach! Ich behaupte, dass das innerhalb von ein bis zwei Minuten funktioniert. Es geht am einfachsten online über unsere Seite, auf der wir ein sehr attraktives Wechselformular haben. Dort kann man in drei Schritten zu uns kommen. Man gibt seine persönlichen Daten an, was für einen Versicherungsstatus man derzeit hat und bei welchem Arbeitgeber man beschäftigt ist. Auch das Lichtbild für die Gesundheitskarte kann direkt hochgeladen werden. Und wer gerade kein Bild zur Hand hat, kann einfach ein “Selfie” mit seinem Smartphone aufnehmen und direkt hochladen. Wer es nicht online machen will, kann klassisch immer noch in die Servicestellen kommen und dort das Formular handschriftlich ausfüllen bzw. per Post zu uns schicken.