Zum Hauptinhalt springen

Fahrkosten – Kostenübernahme und Eigenanteil

Wir  übernehmen bei entsprechender medizinischer Notwendigkeit Fahr- und Transportkosten.

Die Kostenübernahme kann erfolgen bei:

  • Krankenhausbehandlung, stationären medizinischen Vorsorgeleistungen und bei stationärer Entbindung,
  • Rettungsfahrten zum Krankenhaus,
  • Krankentransporten oder Fahrten, die eine Krankenhausbehandlung vermeiden helfen (z.B. ambulante Operationen),
  • ambulanten Behandlungen in besonderen Ausnahmefällen nach vorheriger Genehmigung. Ausnahmefälle sind zum Beispiel: Vorliegen des Pflegegrades III, Schwerbehindertenausweis mit aG, Fahrten zur Chemo- oder Strahlentherapie

Die Zuzahlung des Versicherten beträgt 10 % der Kosten, mindestens 5 €, höchstens 10 € je Fahrt, nicht mehr, als die tatsächlichen Kosten (keine Zuzahlung bei med. Reha, ambulant und stationär).

Kooperation mit der INTER Versicherungsgruppe

Für eine erweiterte Absicherung und die Erstattung der Zuzahlungen der Fahrkosten empfehlen wir Ihnen, sich von unserem Kooperationspartner, der INTER Krankenversicherung, beraten zu lassen. Weitere Informationen zu einer passenden Zusatzversicherung finden Sie hier:

» Zusatzversicherung der INTER

« zurück zum Lexikon A-Z