Skip to main content

Ihr Beitrag für Ihre Leistungen

Ihr Vorteil 2017: Zusatzbeitrag nur 0,6 %

Zusatzbeitrag 2017 nur 0,6 %

Anfang 2015 hat sich die Höhe des Beitragssatzes zur gesetzlichen Krankenversicherung geändert. Durch das Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FWQG) haben die gesetzlichen Krankenkassen die Möglichkeit, die Höhe ihres Beitragssatzes in Form eines individuellen Zusatzbeitrages selbst festzulegen. Pauschale Zusatzbeiträge sowie Beitragsrückerstattungen wie noch 2014 (BKK firmus-Mitglieder erhielten 120 €) sind ab 2015 nicht mehr möglich.

Kunden der BKK firmus werden bei den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung weiterhin erheblich entlastet, denn der Zusatzbeitrag der BKK firmus bleibt mit günstigen 0,6 % auch 2017 stabil. Damit gehört die BKK firmus weiterhin zu den günstigsten bundesweit geöffneten Krankenkassen.

So setzt sich der Beitragssatz zusammen.

Der allgemeine Beitragssatz von 14,6 % bleibt auch 2017 bestehen. Der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmeranteil sind mit jeweils 7,3 % gleich. Statt des bisher gesetzlich festgeschriebenen zusätzlichen Sonderbeitrags von 0,9 % für die Versicherten überlässt es der Gesetzgeber seit 2015 jeder Krankenkasse, nach eigenem Ermessen einen individuellen einkommensabhängigen Zusatzbeitrag zu erheben. Dieser beträgt bei der BKK firmus nur 0,6 %.

Wie hoch ist der Beitragssatz der BKK firmus?

Die meisten Kassen kommen mit dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 % jedoch nicht aus. Sie dürfen einen sogenannten "kassenindividuellen Zusatzbeitrag" erheben, der - anders als früher - als Prozentsatz vom Einkommen des Versicherten berechnet wird. Den Zusatzbeitrag muss jede Kasse in ihrer Satzung festlegen. Er darf nur so hoch sein, dass er zusammen mit den übrigen Einnahmen ausreicht, die Ausgaben der Krankenkasse abzudecken.

Stellt die Krankenkasse fest, dass der Zusatzbeitrag nicht ausreicht, kann sie ihn durch Satzungsänderung erhöhen. Unter Umständen kann durch die zuständige Aufsichtsbehörde auch eine notwendige Erhöhung angeordnet werden. Selbstverständlich ist auch eine Senkung oder Abschaffung des Zusatzbeitrages möglich, wenn sich die finanzielle Situation der Krankenkasse wieder verbessert.

Versicherte der BKK firmus profitieren von niedrigem Beitragssatz!

Der Zusatzbeitragssatz der BKK firmus liegt mit 0,6 % unter dem von Bundesministerium für Gesundheit für das Jahr 2017 festgelegten durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz von 1,1 %. BKK firmus-Kunden profitieren also nicht nur von dem umfangreichen Service- und Leistungsangebot der BKK firmus, sondern mit 15,2 % (14,6 % + 0,6 % Zusatzbeitrag) auch von einem günstigen Beitragssatz.

Fragen und Antworten zum "Zusatzbeitrag 2017"

Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir in einer umfassenden Übersicht für Sie zusammengestellt. Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns doch einfach kurz an (Tel. 0421 64343 oder 0541 331410).

 

Weiteres finden Sie unter "Das Wichtigste im Überblick".