Zum Hauptinhalt springen

Die BKK firmus unterstützt "Aktion Mütze"

Kopfschmerzen bei Kindern sind gar nicht so selten, wie man vielleicht denkt. Wenn Kinder oder Jugendliche an Kopfschmerzen leiden, dann bleiben meist auch die schulischen oder sportlichen Leistungen auf der Strecke. Verständlich, denn mit Kopfschmerzen kann sich niemand gut konzentrieren. Und Spaß am Lernen, Musizieren oder Sporttreiben hat man mit schmerzendem Kopf auch nicht. Doch was viele nicht wissen – meist und gerade bei Kindern kann den Kopfschmerzen vorgebeugt werden. Denn in vielen Fällen sind die Ursachen leicht zu beheben – natürlich nur, wenn man sie kennt.

Nach dem neuen Präventionsgesetz, das zum 01.01.2016 vollständig in Kraft getreten ist, sollen Gesundheitsförderung und Prävention unabhängig vom Alter in jeden Lebensbereich Einzug halten. Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung und Früherkennung von Krankheiten. Die Mittel der Krankenkassen sollen sich mehr als verdoppeln. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Gesundheitsförderung in den Lebenswelten wie Kita, Schule, Kommunen, Betrieben und Pflegeeinrichtungen.

Mit der „Aktion Mütze“ unterstützt die BKK firmus eine von vielen präventiven Maßnahmen. Wir sind davon überzeugt, dass durch die Ansprache von Jugendlichen in Schulen bereits frühzeitig die Grundlagen dafür geschaffen werden können, bewusster mit auftretenden Beschwerden umzugehen und Kopfschmerzen so langfristig zu vermeiden.

Es ist uns wichtig, die gesundheitlichen Ressourcen und Fähigkeiten mit dem Projekt schon bei Kindern und Jugendlichen zu entwickeln und die wachsende Gesundheitskompetenz auf gesunde Beine zu stellen. Weitere Infos zur „Aktion Mütze“ finden Sie im Internet unter www.aktion-mütze.de.

 

« zurück zu unseren News






kununu